Drucken

Welche Informationen möchten Sie drucken ?
  Reiseinfos
  Tauchinfos
  Tauchcenter
  Hotels
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
Reiseziel
Ein Land voller Abenteuer und Charme inmitten der größten Lagune der Welt. Im südwestlichen Pazifik, 20’000 km von der Schweiz entfernt, erstreckt sich das Kaledonische-Archipel über eine Fläche von rund 19.000 km2. Australien im Westen liegt nur 1500 km weit weg und Neuseeland im Südosten 1700 km.
Die Neu-Kaledonische Lagune nimmt eine Gesamtfläche von ca. 24 000 km2 ein, damit gilt sie als eine der größten Lagunen der Erde und wird allgemein hin als "die schönste Lagune der Welt" bezeichnet. Nicht umsonst steht sie auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.
Umgeben vom zweitgrössten Korallenriff der Welt (nach Australien), mit einer Länge von 1600 km, lediglich zwischen 2 bis 50 km von der Küste des Festlandes von Grande Terre entfernt, offenbaren die aufgeführten Tauchgründe ihre ausserordentliche Schönheit. Mit einer unglaublichen Vielfalt an Korallen und Fischen, sowie Mangroven, Seegraswiesen und Riffen gehört das Archipel zu den artenreichsten Strukturen der Welt.
In diesem intakten Ökosystem, mit unglaublicher Unterwasser-Biodiversität logiert eine gesunde Populationen von großen Raubtieren und eine beträchtliche Anzahl von großen Meeresbewohnern. Es bietet idealen Lebensraum für eine Reihe von typischen oder bedrohten Meereslebewesen wie Meeres-Schildkröten, Wale und Seekühe.
Die Hauptstadt Noumea, ist auch die einzige grössere Stadt auf ganz Neukaledonien. Mit ca. 100.000 Einwohnern, leben in Noumea fast ein Drittel der gesammten Bevölkerung des Archipels.
Anreise
Von Zürich oder Genf, via Los Angeles oder Tokio mit Ankunft am internationalen Flughafen von Tontouta der ca. 45 km nordöstlich von Noumea entfernt liegt.
Die Inlandflüge werden alle von Air Caledonie betrieben. Vom inländischen Flughafen Magenta in Noumea aus bedient die Airline täglich die Ile des Pins und die Loyalitätsinseln Maré, Lifou und Ouvea, welche von Noumea aus per Flugzeug in 40 Minuten und von der Ile des Pins aus in nur 20 Minuten erreicht werden können.
Ein Flug nach Neukaledonien dauert von Australien aus 2 Stunden, 2 Stunden 30 Minuten von Neuseeland aus, 9 Stunden aus Japan und bis zu 14 Stunden von Los Angeles aus.
Die Zeitverschiebung zur Schweiz macht im Winter 10 Stunden, im Sommer 9 Stunden aus.
Klima & beste Reisezeit
Bekannt als die Insel des "ewigen Frühlings", herrscht in Neukaledonien das ganze Jahr über ein warmes und sonniges Klima.
Grundsätzlich kann man dennoch zwei Jahreszeiten unterscheiden: die heiße Jahreszeit dauert von Dezember bis März, mit Temperaturen von bis zu 30° C. In dieser Zeit könne vermehrt Zyklone auftreten. In der kühleren Jahreszeit, welche von April bis November dauert, fallen die Temperaturen morgens in der Früh bis auf 18° C hinunter und es ist mit meist kurzen aber heftigen Regenschauern zu rechnen. Die schönsten Monate um Neukaledonien zu besuchen sind im April, Mai, Juni, September, Oktober und November.
Geographie
Grande Terre, mit 400 km Länge und 50 km Breite, ist die Hauptinsel des Archipels. Nach Papua-Neuguinea und Neuseeland ist Grande Terre die drittgrößte Insel im Pazifik. Es liegt im Süden von Melanesien (Ozeanien) und hat eine Fläche von 16.350 km². Der längs über die Hauptinsel verlaufende Gebirgszug, dessen Gipfel Höhen von 1’629 m.ü.M. (Mont Panié) und 1618 m.ü.M. (Mont Humboldt) erreichen, teilt die Insel in einen humiden Osten und einen trockenen, im Regenschatten liegenden Westen.
Die Insel zeigt sich, beinahe wie zwei geteilt, von zwei komplett konträren Seiten. Einerseits die West Küste, welche über zauberhaft schöne Buchten, Strände und weite Ebenen verfügt, wo Ackerbau und Viehzucht betrieben wird. Die feuchtere und schroffere Ostküste ist eine fruchtbare und exotische Region mit üppiger Vegetation, grünen Tälern und einer bergigen Küste mit tiefen, schmalen Flussmündungen, Aushöhlungen, hohen Klippen, überhängenden Felsen, Wasserfällen und erstaunlichen Felsformationen an der Küste bei Hienghène. Eine absolut bezaubernde Region.
Neukaledonien dehnt sich von Grande Terre her gesehen durch verschiedene kleinere, isoliertere Inseln, wie der Ile des Pins (152 km²) 48 km im Südosten, dem Archipels Belep (220 km²) im Norden der Lagune, den Loyalitätsinseln mit den Hauptinseln(1.981 km²) Ouvea , Lifou und Maré im Osten und einigen anderen isolierten Inseln aus. Die Loyalitätsinseln und die Ile des Pins sind Koralleninseln von relativ ebenem Gelände. Sie entstanden durch die Erhebung des Riffs, welche durch den Zusammensturz einer Marinen Vulkankette ausgelöst wurde.
© copyright by Ducandas/NCTPS
© copyright by Ducandas/NCTPS
Kultur
Es ist ausgesprochen wichtig die angestammten Bräuche der Clans auf Neukaledonien zu respektieren. Der Verhaltens- und Ethikkodex regelt das Zusammenleben, die soziale Interaktionen und die Rituale innerhalb des Clans und mit anderen Stämmen, während die Verbindung zu den Ahnen immer von grösster Wichtigkeit ist. Vermeiden Sie unbedingt aufreizende/provokative Kleidung im Busch sowie am Strand.
Die einheimischen Kaledonier und Kanaks sind extrem scheu. Zögern Sie nicht auf die Einheimischen zuzugehen, um das Zusammentreffen, den Austausch in Gang zu bringen. Wenn Sie die Offenheit Zuzuhören und Dazuzulernen zeigen, ihrer Kultur und den herrschenden Traditionen genügend Respekt zollen, werden Sie mit offenen Armen empfangen. Um einen Stamm besser kennen zu lernen, ist es von Nöten immer um Erlaubnis zu fragen und eventuell auch an gewissen Riten und Gebräuchen teilzunehmen. Dabei geht es zu Beispiel darum, dass Sie dem Häuptling eines Stammes ein Manou, eine Packung Zigaretten oder Tabak anbieten, er widerum wird sie nicht mit leeren Händen weggehen lassen.
Ausflüge & Unterhaltung
Entdecken Sie Noumea, die bezaubernde Hauptstadt von Neu Kaledonien, wandern Sie entlang der von Kokosplantagen gesäumten, langen Buchten und Strände und erkunden Sie die alten, charmanten, im kolonialen Stil erbauten Quartiere der Stadt. Es bietet viele Sport Möglichkeiten zu Wasser und zu Land, wie Windsurfen, Wasserski fahren, Sporttauchen, Golf, Tennis, Wanderungen...
Gilt aber auch als Ausgangspunkt für viele Ausflüge in den Rest des Landes. Und bei Einbruch der Nacht leuchtet die Stadt auf, belebt durch die unzähligen Bars, Restaurants, Casinos, Nachtclubs und Theater, welche nicht nur Nachtschwärmer erfreuen. Verpassen Sie es nicht auch der Ile des Pins und den Loyalty-Inseln einen Besuch abzustatten, Sie werden es nicht bereuen.
Essen & Trinken
Die Küche von Neukaledonien ist ein Bild der Gegend: gut durchmischt. Hier isst man sowohl typisch französisch, sowie indonesisch, vietnamesisch und chinesisch. Vor allem in Noumea selber ist die Auswahl riesig.
Bougna, ein typisches, melanesisches Ragout aus Fleisch, Huhn oder Fisch wird mit Yams und Süßkartoffeln in Bananenblättern eingepackt und im Erdofen für ca. 2 Stunden gegart. Oder ein thaitischer Salat, wo Fisch mariniert mit Zitronensaft und Kokosmilch, zusammen mit eingelegtem Bambus oder einem sogenannten Rougail (kreolische Spezialität, eine Art Gemüse Eintopf) serviert wird.

Die Auswahl an tropischen Früchten auf den Märkten ist beeindruckend und geht von Ananas, über Mango, zu Avocado, Passionsfrüchten, bis hin zu Litschis, Zitronen und Orangen. Die Papaya ist in der Regel grün. Zerkleinert und gewürzt wird sie als Salat gegessen und als Beilage angeboten.
In den Restaurants werden in der Regel französische Weine serviert. Neben dem sehr beliebten und bekömmlichen Bier „Number One“ das vor Ort gebraut wird, findet man verschiedenste Importbiere.

Vielleicht wollen Sie aber auch ein traditionelles Getränk des westpazifischen Raumes probieren. Das Kawa-Kawa wird aus den Bestandteilen der frischen oder getrockneten, teilweise pulverisierten, Wurzeln des wilden Pfeffers, auch Rauschpfeffer genannt, aufgegossen. Es ähnelt geschmacklich dem des schwarzen Pfeffers, hat eine graue bis grünliche Farbe und wirkt leicht euphorisierend und entspannend. Als Zeremonialgetränk wird es hauptsächlich bei religiösen und kulturellen Anlässen konsumiert. Am besten kosten sie es bei einem Stamm in Gesellschaft der Einheimischen, denn das Teilen des Kawa-Kawa gilt als Zeichen der Freundschaft. In den Supermärkten findet man aber auch Pulver zur Instant-Zubereitung.
Einreisebedingungen
Für Bürger der Schweiz, Deutschland, Österreich: Gültiger Reisepass, min. 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig.
Impfvorschriften & Reisemedizinische Beratung
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlungen über nicht obligatorische Impfungen findet man z.B. unter www.safetravel.ch
Sicherheit & Informationen des EDA
Wir verweisen an dieser Stelle auf die aktuellen Informationen des Bundesamtes für auswärtige Angelegenheiten unter www.eda.admin.ch oder vergleichbare Seiten im Ausland: www.auswaertiges-amt.de, www.fco.gov.uk, und www.travel.state.gov
neukaledonien
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Korallen
Grossfisch
Makro
Wracks
Landschaft
Beste Reisezeit