Drucken

Welche Informationen möchten Sie drucken ?
  Reiseinfos
  Tauchinfos
  Tauchcenter
  Hotels
© copyright by David Tetard, Abyss Plongée – Nouméa
© copyright by Babou Côté Océan
© copyright by David Tetard, Abyss Plongée – Nouméa
© copyright by Kunie Scuba Center
© copyright by Kunie Scuba Center
Tauchbetrieb
Beinahe verloren in der unendlichen Weite des Südpazifiks liegt das Archipel Neukaledonien, umgeben vom Neukaledonischen Barrierriff, das nach dem Great Barrier Reef das zweitgrösste Korallenriff der Welt bildet. Mit der größten Lagune der Welt zählt der Inselstaat zum UNESCOWeltkulturerbe. Die türkisblauen Gewässer bergen eine unerwartete, beeindruckende Vielfalt und einen unglaublichen Reichtum an Leben, paradiesisch zum Tauchen und Schnorcheln.
Schluchten, Kluften, Höhlen und Steilwände bevölkert von unzähligen Gorgonien (Hornkorallen und Seefächer), Schwämmen und bunten Korallen bieten Lebensraum für Tausende von Fischen und sogar Buckelwalen, die hierher kommen um sich fortzupflanzen. Bei Tauchgängen durch die Schluchten, wo die Strömungen äusserst stark sein können, begegnet man mit fast 100% Garantie Haien, Barrakuda Schulen, Makrelen, Adlerrochen ... Viele Tauchgänge finden in einer Tiefe von ca. 20 Metern statt und eignen sich deshalb auch ausserordentlich gut für Anfänger, im Gegensatz zu den Strömungstauchgängen die nur für erfahrene Taucher angesagt sind.
Im Allgemeinen werden die Tauchgänge vom Schiff aus angetreten und beschränken sich auf 1 bis 2 Mal pro Tag.
Fauna, Flora, Wracks
Unabhängig von der Jahreszeit können am Neukaledonischen Barrierriff, das die Hauptinsel Grande Terre umgibt, eine immense Anzahl von tropischen Fischen, Hummer, Rochen, Meeres-Schildkröten, Haien und Seekühen beobachtet werden. Aber auch die einzigartige Unterwasserflora und –Fauna hat einiges zu bieten wie: verschiedenste Gorgonien, farbige Schwämme, fluoreszierende Korallen und Diadem Seeigeln .
In den Monaten Dezember und Januar sind Tausende von jungen Tintenfischen zu sehen. Im Februar und März laichen die Meeres Schildkröten an den Küsten und Seekühe aalen sich auf der Meeres Oberfläche.
Von Juni bis September befinden sich die Wale im Liebestaumel und lassen sich bei der Paarung hervorragend beobachten.
Sichtverhältnisse
Die Sichtweite ist grundsätzlich gut, kann sich aber rasch verschlechtern, in Abhängigkeit vom Zustand des Meeres.
Wassertemperaturen
Auf der Laguneninnenseite bewegen sich die Wassertemperaturen zwischen 19°C im Winter und 30°C im Sommer. Ausserhalb des Riffs schwanken die Temperaturen zwischen 20° bis 29°C.
Saisonale Unterschiede
In Neukaledonien herrscht ein subtropisches Klima, in dem die Jahreszeiten entgegengesetzt zu denen in Europa sind.

Dezember bis März: Die warme Zeit, mit Temperaturen um 25°C, ist auch der Zeitraum der tropischen Tiefdruckgebiete, die Regenzeit. Sie bringt häufige, sehr ergiebige Regenfälle mit sich. Die Wassertemperaturen liegen im oberen Bereich.
April bis Mai: Dies ist eine Zeit des Übergangs. Tropische Störungen sind in der Regel eher selten. Die Niederschlagsmenge nimmt ab und die Temperaturen sinken. Die Luftfeuchtigkeit ist dennoch sehr hoch.
Juni bis August: Auch in der kühlen Jahreszeit bleibt es im Allgemeinen relativ mild. Die Lufttemperaturen in den maritimen Zonen sinken nur selten unter 18°C. Zwischen Mitte Juli und Mitte August, wenn es am kältesten wird, können sie im Inselinneren und den grossen Landflächen nachts aber auch auf unter 10°C fallen. Die Wassertemperatur bleibt jedoch konstant bei einem Minimum von ca. 20 ° C, die Luftfeuchtigkeit ist hoch.
September bis November: In der Trockenzeit, wieder eine Zeit des Übergangs, wehen die Passatwinde fast ständig. Es ist die schönste Zeit des Jahres in Neukaledonien. Die Lufttemperaturen steigen von ca. 23° C im September auf bis zu 27° C im November und die Wassertemperaturen steigen ebenfalls an, sie bewegen sich zwischen 22° C bis 24° C, bei konstant hoch bleibender Luftfeuchtigkeit.
Sicherheit
In Noumea befindet sich eine Dekompressionskammer.
neukaledonien
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Korallen
Grossfisch
Makro
Wracks
Landschaft
Beste Reisezeit