Drucken

Welche Informationen möchten Sie drucken ?
  Reiseinfos
  Tauchinfos
  Tauchsafaris
  Hotels
  Tauchcenter
© copyright by Cees Timmers
© copyright by Cees Timmers
© copyright by Cees Timmers
© copyright by Laurent Benoit
© copyright by Cees Timmers
© copyright by Cees Timmers
© copyright by Cees Timmers
Reiseziel
Saba ist die kleinste Insel der ehemaligen niederländischen Antillen (heute Teil der „besonderen Gemeinden“ der Niederlande). Sie befindet sich in den Kleinen Antillen, zwischen Guadeloupe und Puerto Rico. Die Hauptstadt der Insel ist The Bottom, ein kleines Dorf mit rund 1000 Einwohnern (bei einer Gesamtbevölkerung von nur 2000 Inselbewohnern). Der Name der Insel kommt aus dem italienischen Wort „Sabato“, das „Samstag“ auf Deutsch bedeutet – da die Insel von Christoph Kolombus am Samstag 13. November 1493 entdeckt wurde.
Anreise
Mit Air France oder KLM von Schweizer Flughäfen über Amsterdam oder Paris nach St. Maarten, dann ein kurzer Flug (20 Minuten) nach Saba. Gesamte Flugzeit: ca. 15 Stunden.
Klima & beste Reisezeit
Die Durchschnittstemperatur ist 27°C. Die Trockensaison dauert von Dezember bis Juli und von August bis Oktober können Hurricanes auftreten.
Geographie
Saba ist die kleinste Insel der Niederländischen Antillen, aber der höchste Berg der Niederlande befindet sich auch auf dieser Insel. Es handelt sich um den Mount Scenery mit einer Höhe von 887 Meter. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und sehr bergig, die Küsten bestehen aus Felsen und es gibt praktisch keine Strände. Die Vegetation der Insel besteht hauptsächlich aus feuchten Wäldern und Farnkräutern. Das Moos, das man überall findet, gibt der Insel einen märchenhaften, mysteriösen Touch.
Kultur
Vor der Ankunft der ersten Siedler im 17. Jahrhundert war die Insel von Saba von einigen südamerikanischen Stämmen bewohnt. Die Insel ging in die Hände von Franzosen, Engländer, Spanier und Niederländer über, und die Piraten haben sie als Versteck benutzt. Die Hauptressourcen der Insel waren die Rohrzuckerproduktion, die Herstellung von Rum und das Fischen. Heutzutage ist die Wirtschaft auf den Tourismus ausgerichtet.
Ausflüge & Unterhaltung
Auf Grund der kleinen Grösse der Insel gibt es wenig Ausflugsmöglichkeiten. Es gibt ein paar sehr schöne Wanderwege und 2 kleine Museen, aber Tauchen bleibt die beliebteste Aktivität auf der Insel.
Essen & Trinken
Es gibt etwa zwanzig Restaurants, die eine leckere lokale und internationale Küche bieten. Vom Burger zum saftigen Stück Fleisch, vom fangfrischen Fisch bis zu Meeresfrüchten: die frische und saisonale Küche wird jedem schmecken.
Einreisebedingungen
Impfvorschriften & Reisemedizinische Beratung
Sicherheit & Informationen des EDA
Wir verweisen an dieser Stelle auf die aktuellen Informationen des Bundesamtes für auswärtige Angelegenheiten unter www.eda.admin.ch oder vergleichbare Seiten im Ausland: www.auswaertiges-amt.de, www.fco.gov.uk, und www.travel.state.gov
saba
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Korallen
Grossfisch
Makro
Wracks
Landschaft
Beste Reisezeit