Drucken

Welche Informationen möchten Sie drucken ?
  Reiseinfos
  Tauchinfos
  Tauchcenter
  Hotels
© copyright by Thomas Reich, www.bilderreich.de
© copyright by Thomas Reich, www.bilderreich.de
© copyright by Thomas Reich, www.bilderreich.de
© copyright by Thomas Reich, www.bilderreich.de
Reiseziel
Florida ist der viertgrösste amerikanische Staat bezogen auf die Bevölkerungszahl und befindet sich an der Südostküste der USA. Mit seinen langen weissen Sandstränden, vielfältigen Naturschutzgebieten und einem milden Klima bietet Florida, auch „Sunshine State“ genannt, allen Arten von Reisenden etwas. Tallahassee ist die politische Hauptstadt, aber Miami ist die bevölkerungsreichste Stadt und die beliebteste touristische Gegend.
Florida ist ein Paradies für alle Wassersportler. Im Inland gibt es hunderte von Seen und Flüssen auf und in denen man segeln, kanufahren oder tauchen kann. Zudem ist der ganze Staat nahezu komplett vom Meer umgeben. Die bekannten Keys, der Inselarchipel in der Floridastrasse, bietet viele Tauchmöglichkeiten, vor allem Wracks und das drittgrösste Korallenriff der Welt.
Anreise
Ab Zürich oder Genf mit diversen Flügen nach Miami, Orlando oder Tampa. Die Flugzeit beträgt ca. 11 Stunden.
Klima & beste Reisezeit
Das Klima in Florida ist ganzjährig ähnlich, da es keine Bergketten gibt und der Staat, für amerikanische Verhältnisse, relativ klein ist. Die Durchschnittstemperatur ist ganzjährig ca. 24°C. Im Süden kann man das ganze Jahr über baden dank des subtropischen Klimas. Im Winter ist es ein wenig kälter und trockener, besonders im Norden. Frühling und Herbst sind sehr angenehme Jahreszeiten mit einer Durchschnittstemperatur von 25°C. Die Hurrikan-Saison fängt Mitte August an und dauert bis Ende Oktober.
Geographie
Die Halbinsel Florida liegt am südöstlichsten Punkt der USA. Auf einer Seite liegt der Atlantische Ozean und auf der anderen der Golf von Mexiko. Die Küste, die fast 3000 km lang ist, bietet 1900 km weisse Sandstrände und türkisblaues Wasser.
Früher war die ganze Gegend eine grosse Sumpffläche, aber dies hat sich mit dem Wirtschaftswachstum seit dem 19. Jahrhundert stark verändert. Der Everglades Nationalpark, sowie ca. 150 weitere Naturparks, geben einen guten Einblick in jene Zeit, als noch alles unter Wasser stand.
Kultur
Vor der Kolonisation der USA durch die Europäer haben sich ein paar hundert indische Stämme das Gebiet von Florida geteilt. Aus der Zeit der Kolonialisierung gibt es paar interessante Zeugen der Zeit, zum Beispiel das Fort Zachary Taylor in Key West oder das Castillo de San Marcos in Saint Augustine.
Wegen zahlreichen Kriegen zwischen Einheimischen und Einwanderern, aber auch wegen Auseinandersetzungen mit verschiedenen Nachbarstaaten, hat sich Florida eher abgeschottet und ist der USA erst Mitte des 19. Jahrhunderts beigetreten.
Die grossen Städte wie Miami werden stark von der lateinamerikanischen Kultur beeinflusst, insbesondere von der kubanischen Kultur. Man spricht dort oft Spanisch, wie zum Beispiel im Stadtteil „Little Havanna“ in Miami. Man darf sich deshalb nicht wundern, wenn man in einem Restaurant, Café oder Laden auf Spanisch angesprochen wird. Es wird in der Regel auch überall Englisch gesprochen.
Ausflüge & Unterhaltung
Es gibt viele Unterhaltungsmöglichkeiten in Florida. In der Gegend von Orlando gibt es eine Menge Vergnügungsparks wie Walt Disney World, Universal Studios und Sea World. Für einen kleinen Blick in den Kosmos kann man das Kennedy Space Center oder Cape Canaveral besuchen.
Weil fast 20% der Fläche aus Wasser besteht, ist es kein Wunder, dass Florida so viele Wassersportmöglichkeiten bietet. Von einer Fahrt mit dem Luftkissenboot durch die Everglades, bis zu der Besichtigung von Miami in einem Amphibienfahrzeug oder einem Nachmittag im Wet’n Wild Wasserpark in Orlando: die Möglichkeiten sind immens. Auch für Taucher ist Florida ein Paradies mit unzähligen Facetten.
Essen & Trinken
Neben der klassischen amerikanischen Küche kann man auch einige eher ungewöhnliche Produkte aus dem Meer oder dem Süsswasser finden, wie zum Beispiel den Alligator (der fast denselben Geschmack wie Poulet hat). Diverse Fische werden paniert, frittiert oder gebraten präsentiert.
Florida wurde auch stark von der lateinamerikanischen und karibischen Küche beeinflusst, insbesondere Miami und die Keys. Ein Klassiker ist das „Cuban Sandwich“, meistens warm serviert mit Schinken, Schweinebraten, Käse und Pickles.
Die Conch ist ebenfalls eine Spezialität der Keys. Es handelt sich um eine grosse Meerschnecke, welche in Form von Suppen, Sandwiches oder als Frittüre gegessen wird. Ein paar süsse Spezialitäten der Region sind der „Key Lime Pie“, eine Art Zitronenkuchen und der „Fudge“, ein leckerer Schokoladenkuchen. Es wird vor allem Bier getrunken, aber auch Mischgetränke auf Rum-Basis sind sehr beliebt.
Einreisebedingungen
Impfvorschriften & Reisemedizinische Beratung
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlungen über nicht obligatorische Impfungen findet man z.B. unter www.safetravel.ch
Sicherheit & Informationen des EDA
florida
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Korallen
Grossfisch
Makro
Wracks
Landschaft
Beste Reisezeit